Warum machen wir das? 
- Weil für uns das Thema Nachhaltigkeit grundlegend wegweisend für die Landwirtschaft sein muss!

Nachhaltigkeit - was ist das?

Unter Nachhaltigkeit verstehen wir die Nutzung von menschlichen, natürlichen und handwerklich erstellten Ressourcen auf Wegen, die die Anforderungen jetziger Generationen befriedigt ohne zukünftigen Generationen die Möglichkeit der Selbstbestimmung ihrer Ressourcennutzung zu nehmen. Nachhaltigkeit richtet sich nach langfristigen, globalen und ressourcen-orientierten Konzepten. Nachhaltiges Denken und Handeln müssen Ressourcen-orientiert sein, da niemand weiß, was nachfolgende Generationen planen und welchen Wirtschaftssystemen sie folgen werden; also muss der Optionsraum für zukünftige Generationen weitestgehend offen bleiben durch möglichst geringen Verbrauch von Ressourcen heute. Nachhaltiges, agrarkulturelles Tun ist ferner langfristig orientiert, da die Interessen zukünftiger Generationen auf dem Spiel stehen. Gleichzeitig ist es auch global, da nachhaltige Nutzung von Ressourcen in einem Bereich, Land oder Region nicht möglich ist, wenn sie in anderen Bereichen, Ländern oder Regionen nicht praktiziert wird.

Nachhaltigkeit - diese Forderung der Industrie- und Konsumgesellschaft - gehört also von jeher zu einer ökologischen Agrar-Kultur. Eine solche Landbewirtschaftung ist an folgenden Kriterien erkennbar.

in ökologischer Hinsicht:

* Reinhaltung des Wassers und der Luft

* verantwortungsbewusster Umgang mit Ressourcen. 

* Verwendung umweltfreundlicher Energieformen 

in gesundheitlicher Hinsicht:

* Erzeugung natürlicher Produkte für die Herstellung von Lebens-Mitteln mit hoher Qualität

* Erhalt und Verbesserung des ländlichen Bereichs als Lebensraum und Erholungslandschaft 

in marktstrategischer Hinsicht:

* Verbrauchernahe Vermarktung bei regionaler Orientierung und Kooperation 

in sozialer Hinsicht:

* soziale Absicherung der Mitarbeiter

* Integration von Benachteiligten

* Erhalt und Verbesserung des ländlichen Raums als Kulturraum 

in pädagogischer Hinsicht:

* Initiativen zur Umwelterziehung

* Nutzen der verschiedenen Bildungspotentiale des Lebens und Wirtschaftens auf dem Land 

in ethischer Hinsicht:

* Ehrfurcht vor dem Leben und der Natur

* Sicherung der Lebensgrundlagen künftiger Generationen

 

zurück